Geschichte des Fremdsprachenkollegs

•1990 – Gründung des Lehrerkollegs für Französische Sprache in Gliwice

•1995 – Entstehung der zweiten Fachrichtung: Italienische Sprache

•1996 – Entstehung der dritten Fachrichtung: Englische Sprache

•2008 – Umzug des Lehrerfremdsprachenkollegs in einen neuen Sitz in der ulica Bojkowska 37 in Gliwice

•2010 – Einleitung der Umgestaltungsprozeduren des Lehrerfremdsprachenkollegs

in das Fremdsprachenkolleg der Schlesischen Technischen Universität (Politechnika Śląska)

•2014 – Verlegung des Sitzes des Fremdsprachenkollegs an die ulica Hutnicza 9 in Gliwice

 

Das Fremdsprachenkolleg der Schlesischen Technischen Universität in Gliwice (Kolegium Języków Obcych Politechniki Śląskiej w Gliwicach) ist eine Organisationseinheit der Schlesischen Technischen Universität (Politechnika Śląska) in Gliwice und ist direkt dem Universitätspräsidenten untergeordnet. Es wurde auf der Grundlage der Verordnung des Ministers für Forschung und Hochschulwesen vom 14. September 2011 im Rahmen der Umgestaltungsprozeduren des Lehrerfremdsprachenkollegs in Gliwice in eine Lehreinheit der Schlesischen Technischen Universität (Politechnika Śląska) in Gliwice gegründet.

Das Fremdsprachenkolleg bildet Studierende im Grundstudium (Studium ersten Grades, 6 Semester) des Studienganges „Philologie" in fünf Fachrichtungen aus:

- Französische Sprache,

- Italienische Sprache,

- Englische Sprache,

- Deutsche Sprache,

- Spanische Sprache (ab Studienjahr 2016/17).

In jeder Fachrichtung wird nach Abschluss von 2 Semestern eins von 2 Modulen – das Lehrermodul oder das Übersetzungs- und Wirtschaftsmodul – ausgewählt.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre (6 Semester), während deren:

Studierende, die das Lehrermodul gewählt haben, theoretisches Wissen und Kompetenzen erwerben, die sie zur Erteilung des Fremdsprachenunterrichts an Kindergärten und Grundschulen im Rahmen der abgeschlossenen Fachrichtung berechtigen;

Studierende, die das Übersetzungs- und Wirtschaftsmodul gewählt haben, theoretisches Wissen und Kompetenzen zum Übersetzen von Fachtexten in solchen Bereichen wie Handel, Bankwesen, Technik, Recht und Finanzen erwerben.

Das Studium wird als Vollzeit- und Fernstudium angeboten.

Das Studium wird mit Verleihung des Grades eines Bachelor nach vorheriger Bestehung des Examens abgeschlossen. Des weiteren können die Absolventen des Fremdsprachenkollegs das Studium zweiten Grades (Hauptstudium) der entsprechenden Philologie an einer gewählten Hochschule aufnehmen und innerhalb von 2 Jahren den Grad eines Masters erlangen.

Zur Popularisierung der unterrichteten Fremdsprachen sowie der Länder, in denen sie gesprochen werden, und ihrer Kultur werden u. a. solche Events wie Französisches Diktat zum Nikolaustag, Französische und Italienische Tage samt Theater- und Liederfestival veranstaltet, das in gegebenen Fremdsprachen abgehalten wird. Der Tag der Offenen Tür des Fremdsprachenkollegs findet jährlich im Frühling statt. An dem haben die Schüler und Schülerinnen aller Oberschultypen die Möglichkeit, das Kolleg von innen und die unterrichteten Inhalte näher kennen zu lernen.

Es werden Workshops für Schüler und Schülerinnen der Oberschulen organisiert, während deren gezeigt wird, wie man anders und effizienter Fremdsprachen lernen, wie viel Spass das Lernen machen und wie interessant die Kultur anderer Länder sein kann.

Den Studierenden stehen die umfangreichen Bestände der Bibliothek des Fremdsprachenkollegs zur Verfügung und sie umfassen Bücher, Zeitschriften und audio-visuelle Mittel in 5 Sprachen: Polnisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch.

Der Büchergesamtbestand der Bibliothek überschreitet zurzeit 14 000 Bände, und die Zahl der audio-visuellen Mittel beträgt 1 100 Träger.

Im Leseraum stehen den Studierenden Computer mit Internetanschluss zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 
Admin © Politechnika Śląska
 
Całkowitą odpowiedzialność za poprawność, aktualność i zgodność z przepisami prawa materiałów publikowanych za pośrednictwem serwisu internetowego Politechniki Śląskiej ponoszą ich autorzy - jednostki organizacyjne, w których materiały informacyjne wytworzono.
Zasady wykorzystywania „ciasteczek” (ang. cookies) w serwisach internetowych Politechniki Śląskiej
Deutsch